Donnerstag, 26. Oktober 2017

Den Buchs hat es erwischt . . .

Hej, schön dass du vorbei schaust. 

Nun hat es auch unsere zweite Buchsbaumhecke endgültig erwischt. Sie hat immer wieder mal Anzeichen des Pilzes gezeigt, aber wir konnten sie irgendwie jedes Mal retten, jetzt sieht es allerdings gerade nicht gut aus, leider :-( Es ist aber auch ein Ärger mit dem Buchsbaumpilz. Ich denke, der Sommer war einfach viel zu nass und das mögen die Buchsbäume nicht. Aber es nutzt ja alles nichts, es ist wie es ist. Also machen wir nun das Beste daraus. 


Es stellt sich nun die Frage: Pflanzen wir einen Buchsbaumersatz? Da bin ich allerdings nicht sicher, ob man diesen auch so schön schneiden kann und ob er so dicht wächst? eine Buchenhecke? Wird natürlich höher wachsen - aber ist vielleicht gar nicht so schlecht und sieht doch auch das ganze Jahr attraktiv aus. Andere Idee die ich hätte, wäre eine Sorte Gräser, die nicht so hoch und nicht zu breit wird, z. B. Reitgras. 

Nun können wir den ganzen Winter überlegen  . . . wer also eine schöne Alternative für das Stück neben dem Weg weiß, immer her damit, ich freue mich darüber. 

Die großen Kugeln rechts und links vom Weg sind noch ok, ich hoffe wir können diese retten. 




Es steht ein langes Wochenende vor der Tür - wie herrlich - und dann ist der Oktober vorbei und wir gehen mit großen Schritten auf den Advent zu. In unserem Gartenmarkt ist schon den ganzen Monat Weihnachtsmarkt, ich war aber noch nicht schauen, ist mir doch noch etwas früh. Aber im November kommen dann die ersten Adventsmärkte, ich freue mich schon besonders auf den bei den Sachenmachern an der Elbe in Bullenhausen. Dann wird es auch Zeit, dass ich mir überlege, wie der Adventskalender vom Sahnemann dieses Jahr werden soll, ich denke auch als Teenager freut er sich bestimmt wieder über einen. Wie sieht es bei dir aus? Bist du auch schon am Planen? 


Die kleinen roten Äpfelchen habe ich heute beim Einkaufen entdeckt und sie mussten einfach mit und zieren nun den Terrassentisch.







Die Ramplerrose zeigt ein paar ganz wenige, ganz kleine Hagebutten :-)


Der Herbst ist der Frühling des Winters.

Henri de Toulouse-Lautrec






Für heute sage ich wieder Tschüß, ich wünsche dir eine schöne Zeit 
und genieße den Frühling des Winters . . . 







Kommentare:

  1. Hallo liebe Dani,
    wunderschön hast du den Herbst wieder eingefangen.
    Kreative grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Dani,
    oh,das tut mir leid mit dem Buchs...
    Niedlich,die Zieräpfelchen!
    Den schönen Herbstspruch hab ich auch auf meiner Schiefertafel.
    So langsam mach ich mir auch Gedanken wegen Weihnachten.
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Dani, bei uns ist nun auch bald der letzte Buchs aus dem Garten entsorgt. Nicht der Pilz sondern der Zünsler hat ihn bei uns komplett nackig gemacht. Ich habe mir im Schattenbereich mit panaschiertem Ilex ausgeholfen, der erhellt den Schatten, lässt sich in Form schneiden und trägt rote Beeren, außerdem ist er ein wertvolles Vogelnist- und -nährgehölz. Es soll mittlerweile auch kleinblättrigen Ilex geben, welcher sich schneiden lässt, wie Buchs! Danke für die wundervollen Bilder und den tollen Text. LG sendet Marion P.S. der Spruch kann mich mit dem Herbst versöhnen, danke...

    AntwortenLöschen
  4. Ohjeee, liebe Dani, deinen Buchs hat es auch erwischt...unser ist komplett entsorgt und nun bin ich auch froh, dass ich im nächsten Jahr nicht mehr schneiden muss.
    Deine Bilder von den Zieräpfeln mit Lärchenzweigen gefallen mir...solche schönen Zweige suche ich noch für meine Winterdeko.
    Lieben Gruß von Marita

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, genießen wir den Frühling des Winters, liebe Dani!
    Die Äpflechen sind ja allerliebst - die hätte ich auch sofort mitgenommen.
    Wie ärgerlich das ist mit deiner Buchsbaumhecke! Die meiner Mutter hat's auch erwischt und bei sind zwei Kugeln betroffen. Blöder Pilz!

    Och, ich verzettel mich auch ganz gerne mal beim Multitasking, aber drüber schreiben kann ich ja trotzdem ;-) Lass uns einfach weiter Achtsamkeit üben!

    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen

Vielen herzlichen Dank für Deinen Kommentar.