Sonntag, 21. August 2016

Windlichter selbst gemacht und leckere Blaubeeren

Heute ein schnelles DIY - vielleicht kennt ihr es auch schon?

Aus Marmeladegläsern und ein bisschen Draht habe ich uns gestern ein paar Hängewindlichter gemacht. Einfach den Draht um das Glas legen, zudrehen und den Rest als Aufhänger verbiegen - fertig.

Das erste habe ich allerdings mit einem Drahtkleiderbügel versucht hinzubekommen, ging am Ende, war aber ganz schön schwierig, da der Drahtbügel doch recht steif ist und die andere Variante geht viel schneller und hält genau so gut. Auf dem unteren Foto kann man es gut sehen. 




Seid Ihr schon mal Blaubeeren pflücken gewesen? 

Für uns war es heute das erste mal. 7,3 kg sind es geworden und die schmecken
... mmmh so lecker  

Einen Teil haben wir eingefroren, mal fürs Müsli oder den Smoothie und für den einen oder anderen Kuchen, morgen kochen wir zwei Rutschen Marmelade und ein paar gab es heute nachmittag im Obstsalat. 

Leider war heute der letzte Tag - für nächstes Jahr haben wir uns aber fest vorgenommen, nicht erst am letzten Pflücktag dort hin zu fahren - Blaubeeren: so lecker und so gesund - und auch so viel günstiger.



Liebe Gruß für heute

Dani

Kommentare:

  1. Liebe Dani,
    deine Windlichter sehen hübsch aus und so langsam kann man Kerzenlichter wieder gebrauchen!
    Dann lasst euch die Heidelbeeren schmecken!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte schon nach Luft geschnappt, 7,3 kg! Blaubeeren und wollte schon Fragen wieviel Büsche Du auf welcher Fläche hälst. Unsere kleine Blaubeere bringt mal gerade die Menge für einen Käsekuchen zustande und dafür lobe ich sie auch ganz doll ;-) Was machst Du mit der Beute? (Aufessen, klar aber in welcher Form? Mir fällt nur Marmelade und einfrieren ein) LG Aqually

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 😄 - Kuchen - Smoothie - Marmelade - Pfannkuchen - Müsli - eingefroren kann ich dann nach Bedarf entnehmen 👍🏼 LG

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar.